Sonntag, 15. Dezember 2013

[Vorstellung] Wölfchen Verlag

Diesen Monat stelle ich euch wieder einen Verlag vor, der es eindeutig verdient hat, bekannter zu werden. Ich habe schon viele gute Erfahrungen gemacht mit dem Wölfchen Verlag.



 Die beiden Wölfe heißen Lulu und Lupinius und sind die Maskottchen des Verlags, der am 01.07.2011 gegründet wurde. Ziel des Verlags ist es, Bücher zu verlegen, die vom Mainstream abweichen, wobei es sich meist um Fantasygeschichten und Jugendbücher handelt.




Die Verlagsleitung hat Alfons Theodor Seeboth inne, der mit „William von Saargnagel und der purpurne Traum“ und „Rückkehr in das Tal der Silberwölfe“ auch bereits zwei Bücher veröffentlicht hat.





Neben den fünf bisher erschienenen Romanen beschäftigt sich der Verlag auch viel mit Anthologien. Bislang sind vier verschiedene Sammlungen erschienen, eine weitere Ausschreibung läuft im Moment noch.



"Dracheneiern werden magische Kräfte zugeschrieben. Sie verheißen Fruchtbarkeit, Macht, Reichtum und sogar kulinarische Sensationen. Kein Wunder, dass alle möglichen Kreaturen hinter ihnen her sind, allen voran Vertreter der Spezies Mensch. Drachen sind extrem langlebig, und so sind es auch ihre Eier. Oft dauert es Generationen, bis aus ihnen der Nachwuchs schlüpft. So bleibt viel Zeit für eine lange Reise mit vielen Abenteuern … Acht Autorinnen und Autoren der Gruppe „Geschichtenweber“ machten sich daran, die Geschichte eines Dracheneies zu erzählen. Das Ei geht dabei von Hand zu Hand, die durchaus auch Krallen haben kann. Jeder, der es haben will, verfolgt seine eigenen Ziele – sei es Heilung, Erleuchtung, Herrschaft oder Reichtum."
(Klappentext des Verlags)




"Weltenbaum, Lebensbaum, Weltesche – Yggdrasil hat viele Namen im Laufe der Jahrhunderte erhalten. Und Legenden, eine fantastischer als die andere, haben sich in und um ihn abgespielt. Ist die Geschichte um Thor und die Midgardschlange wirklich so abgelaufen? Was macht Nidhögg, falls er nicht gerade an den Baumwurzeln nagt? Hat Loki noch weitere Eigenschaften, außer seine Mitmenschen auszutricksen? Können die nordischen Götter in unsere Welt eingreifen? Was passiert, wenn ein Krieger nicht im Kampf fällt, sondern auf andere Art ums Leben kommt? Sind Hugin und Munin wirklich Raben? Und wo verstecken sich die Drachen auf Yggdrasil? Siebzehn Autoren gehen dem Mythos Lebensbaum auf den Grund und erzählen Geschichten, die niemandem bislang bekannt waren."
(Klappentext des Verlags)






Mädchen sind ein Mysterium.
Sie können Männer mit einem Wimpernschlag um den Finger wickeln, streiten sich mit ihren Freundinnen wie Furien über die banalsten Dinge, um im nächsten Moment in Kichern zu verfallen. Tanzen nackt im Mondschein, um ihren Liebsten für sich zu gewinnen. Und natürlich verschafft so manches Mädchen einem Jungen Kopfschmerzen, weil er diese Geschöpfe einfach nicht nachvollziehen kann.
Aber warum können und machen sie das alles?
Weil wir Mädchen sind.
(Klappentext des Verlags)






Alle Jungen haben es nicht leicht, besonders in einem Alter, in dem sie weder Mann noch Kind sind. Sie entscheiden sich für eine Liebe, jagen ihr nach oder lernen die Tücken einer Beziehung kennen. Wenn sie Glück haben, dann treffen sie auf ein Mädchen, eine Frau oder einen anderen Jungen, die oder der ihre Liebe erwidern kann. Wenn nicht, dann lernen sie daraus, manchmal schmerzhaft, manchmal lächeln sie im Nachhinein darüber und manchmal fordert die Liebe das Leben. Doch wenn die Liebe zuschlägt, dann fühlt sie sich oft großartig an, wie Schmetterlinge, wie tausend Federn oder wie Mentos in der Limo. Mal versteckt, mal offen, mal ganz anders nähern sich Jungs ihrer Liebe und stellen sich dabei sehr ungeschickt an. Sie tun es, denn sie sind Verliebte Jungs
(Klappentext des Verlags)




Die aktuelle Ausschreibung befasst sich mit der „Weihnachtlichen Märchenwelt“. Dort werden Weihnachtsgeschichten für Kinder ab sieben Jahren gesucht. Jeder, der eine Idee hat, darf mitmachen.


Projekt: Geschichtenerzähler

Eine weitere Besonderheit des Verlags ist das Angebot des Projekts Geschichtenerzähler. Dabei kommt Autorin Cornelia Franke in die Klasse und bringt den Kindern vier bis fünf Schulstunden lang die Grundkenntnisse des Schreibens bei. Vom Finden einer Idee bis hin zur Gestaltung des Covers erklärt sie alle wichtigen Schritte. Dabei können die Schüler ihre eigenen Geschichten schreiben, die zum Schluss gedruckt und als Buch gebunden werden, das jeder mit nach Hause bekommt.




Wenn ihr mehr über Lupinius, Lulu und den Verlag erfahren wollt, dann seht euch auf der Homepage des Verlags um, folgt ihm auf Twitter oder klickt bei Facebook auf „Gefällt mir“.

    





0 Kommentare

Kommentar veröffentlichen