Montag, 6. Oktober 2014

[TAG] Liebster Award #3

Ich bin mal wieder getaggt worden.
Gleicher Award, anderes Banner – ich bin trotzdem noch mal dabei.
Vielen Dank an Nora.


 Die Regeln:
1) Verlinke die Person, die dich nominiert hat.
2) Beantworte die gestellten Fragen.
3) Nominiere elf neue Blogs mit weniger als 200 Followern.
4) Stelle elf eigene Fragen.


Ich wurde gefragt...

Liest du manchmal mehrere Bücher parallel oder immer nur eins?
Ich lese grundsätzlich nie mehrere Bücher parallel. Wenn ich mich hinsetze und ein Buch lese, dann möchte ich in die Geschichte eintauchen und mich darin verlieren. Und das geht ganz schlecht, wenn ich ständig zwischen den Welten hin und her springe und möglicherweise sogar Details des einen Buches versehentlich in die andere Geschichte einbaue und mich dann wundere, warum das alles nicht hinhaut.

Hast du selbst schon einmal ein Buch / eine Geschichte geschrieben und veröffentlicht?
Ja, habe ich tatsächlich. Bisher bin ich mit Kurzgeschichten in vier Anthologien vertreten. Wer möchte, kann das auf meinem Blog unter „Veröffentlichungen“ nachlesen. Ich wünschte, es wären mehr, aber wenn die Zeit zum Schreiben fehlt, wird das wohl nichts. Falls die Frage auch FanFictions einschließt, dann kann ich allerdings noch mit einer ganzen Reihe anderer Geschichten aufwarten. Teilweise tatsächlich aus Fandoms, aber auch eigene Werke, die bloß nicht gut genug sind, um sie für Geld zu verkaufen.

Welches ist dein Lieblingsgenre?
Uff. Also seit ich Tom Clancy für mich entdeckt habe, gehören Politthriller definitiv dazu. Allerdings bin ich in dem Genre nicht intensiv genug unterwegs, um sagen zu können, ob ich tatsächlich Politthriller toll finde oder ob ich bloß seine Politthriller mag. Ansonsten natürlich das obligatorische Genre Fantasy, wenn die Geschichte gut gemacht ist, tatsächlich auch Romantic-Fantasy. Außerdem entdecke ich gerade Science-Fiction und Dystopien für mich.

Hörst du Musik beim Lesen oder stört dich das eher?
Das ist mir vollkommen egal. Wenn das Buch gut ist, dann versinke ich so darin, dass ich alles um mich herum ausblende. Da stört Musik nicht, da stören Gespräche nicht, da stört auch die Party in der Wohnung über mir nicht. Und wenn das Buch schlecht ist, dann bin ich so mit meinen Gedanken an alles beschäftigt, was an diesem Buch schlecht ist, dass ich auch nichts mitbekomme.

Wie viele Bücher liest du pro Monat?
Im Moment bin ich froh, wenn ich die drei Bücher pro Monat schaffe, die ich mir vorgenommen habe. Je näher die Prüfungszeit rückt, desto weniger Bücher werden es. Wenn ich allerdings tatsächlich mal Semesterferien habe und nicht die gesamte vorlesungsfreie Zeit mit Lernen für die nächste Prüfung verbringe, können da auch mal zwölf Bücher im Monat draus werden.

Besuchst du dieses Jahr die Frankfurter Buchmesse und warst du schon einmal dort?
Die Buchmessen und ich, das ist eine Geschichte für sich. Wenn die Leipziger Buchmesse stattfindet, sind Semesterferien und ich bin bei meinen Eltern, was näher an Frankfurt als an Leipzig liegt. Wenn dann die Frankfurter Buchmesse stattfindet, bin ich an meinem Studienort, der weit weg von Frankfurt liegt, dafür aber direkt bei Leipzig um die Ecke. Mit anderen Worten: Ich war noch nie auf einer Buchmesse und obwohl ich unbedingt mal hin will, wird es dieses Jahr mit Frankfurt leider nichts.

Auf welchen Buchcommunities treibst du dich rum?
Angemeldet bin ich auf lovelybooks, wasliestdu und vorablesen. Ziemlich aktiv bin ich, wenn ich mal Zeit habe, eigentlich nur auf lovelybooks. Ich bemühe mich, wasliestdu aktuell zu halten, mehr aber auch nicht. Und bei vorablesen habe ich noch nie irgendetwas gemacht.

Liest du auch Biografien? Und wenn ja, über welche Persönlichkeiten?
Biografien sind echt langweilig. Ich habe eine von Marie Curie gelesen, aber das war’s dann auch. Wenn ich Bedarf hätte, könnte ich mir von meinem Vater Biografien sämtlicher amerikanischer Präsidenten ausleihen, aber außer Washington, Jefferson, Roosevelt und Kennedy übt da keiner auch nur in geringster Art und Weise Faszination auf mich aus.

Wurde dir als Kind vorgelesen? Und falls du schon eigene Kinder hast, liest du ihnen regelmäßig vor?
Oh ja, mir wurde vorgelesen, was das Zeug hält. Besonders an „Der Weihnachtsmann und seine Freunde“ kann ich mich noch erinnern. Und bei „Urmel“ haben sich meine Eltern bei Kommentaren wie „Rapf hinter den Bupf!“ regelmäßig Knoten in die Zunge gelesen. Eigene Kinder habe ich noch nicht, aber ich weiß ganz genau, dass ich ihnen, wenn ich irgendwann mal welche habe, ganz viel vorlesen werde.

Schon mal die Nacht durchgelesen, weil es so spannend war? Und welches Buch war das?
Ich lese regelmäßig bis spät in die Nacht, weil mich das Buch so fesselt. Komplett durchgemacht habe ich noch nie, aber das liegt dann daran, dass das Buch so schnell durch war, dass noch ein paar Stunden der Nacht übrig waren. Am ehesten dran kommt der letzte Harry Potter Teil. Den habe ich Samstagmorgen um 8 Uhr vom Postboten gekommen – und ab da habe ich an dem Buch geklebt, bis ich es Sonntagmorgen um 4 Uhr durch hatte. Ich hab’s nicht mal zum Essen weggelegt.

Liest du gerne Buchreihen oder lieber Einzelbände?
Ich lese gerne gute Bücher. Da ist mir egal, ob es Reihen sind oder nicht. Allerdings muss ich sagen, dass Einzelbände (mit einigen Ausnahmen wie „Das Schicksal ist ein mieser Verräter“) selten so gehyped werden, dass ich glaube, sie mal lesen zu müssen, nur um mitreden zu können. Und Reihen sehen, wenn sie einheitliche Cover haben, natürlich schöner im Regal aus. Generell lese ich aber alles. Reihen allerdings meist erst, wenn sie komplett veröffentlicht sind. Ich hasse es, warten zu müssen und dann möglicherweise festzustellen, dass sich das nicht mal gelohnt hat.


Ich tagge...

... niemanden. Da der Award selbst auf meinem Blog, wo ja nicht besonders viel los ist und sich die Leser nicht gerade türmen, schon dreimal angekommen ist, kann ich mir nicht vorstellen, dass es noch jemanden gibt, der nicht schon mal dran teilgenommen hat. Wer trotzdem gerne möchte, darf einfach Noras Fragen noch mal benutzen. :)

Kommentare:

  1. Hallo Jenny,
    Schön, dass Du mitgemacht hast! Und danke für Deine ausführlichen Antworten. Deine eigenen Texte muss ich mir mal genauer anschauen, ich finde das ja immer toll, wenn jemand auch selber schreibt.
    LG, Nora

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Nora,
      ich hab gerne mitgemacht. Meine Texte kannst du dir gerne mal anschauen (also die Infos dazu, online gibt's die natürlich nicht), aber erwarte nicht zu viel, die sind schon verdammt alt oder in Anthologien veröffentlicht, wo ich das Gefühl habe, dass einfach jeder ins Buch aufgenommen wird... ^^
      Liebe Grüße zurück,
      Jenny

      Löschen