Mittwoch, 21. Januar 2015

Neuzugänge #38

Dank der Radikalkur, die ich meinem SuB verpasst habe, sollte es dieses Jahr weniger Neuzugänge von mir geben. Allerdings wollte ich "Drahtseiltänzer" so unbedingt lesen, dass ich mich bereits jetzt durch so viele Bücher gefressen habe, dass ich genug Geld dafür zusammen gelesen habe (wie ein Blick auf meine Spardose zeigt). Außerdem kam dann noch eine Rezensionsanfrage in mein Postfach geflattert, sodass ich bereits jetzt wieder zwei Neuzugänge zu verzeichnen habe.

"Drahtseiltänzer" von S.B. Sasori und "Westside Blvd. - Entführung in L. A." von Torsten Hoppe sind neu auf meinem SuB gelandet.


Klappentext "Drahtseiltänzer":
Ein Tanz auf dem Drahtseil. Ein Held, der nur in Ciros Fantasie existiert. Ein Deal, der zum Verrat zwingt und eine Nacht am Strand, getaucht in Geborgenheit und Nähe. Doch die Sonne geht auf und der neue Tag schlingt vertraute Fesseln um Ciros Leben.
Ein toter Bruder. Ein missratenes Outing und eine Spontanreise in die Toskana. Noah braucht Abstand zu sich und seinen Eltern - nicht zu dem Italiener mit dem verträumten Blick und den braungebrannten Füßen in sandigen Flip-Flops.


Klappentext "Westside Blvd. - Entführung in L. A.":
Die junge Schauspielerin Heather Simms wird in L.A. auf dem Weg nach Hause entführt. Während die Polizei verzweifelt versucht, Hinweise oder Spuren zu finden, verfolgt der Entführer seine ganz eigenen, ungewöhnlichen Pläne. Unter dem Deckmantel der Gerechtigkeit stellt er Forderungen, doch Lieutenant Steve Delaney vom LAPD muss schnell feststellen, dass dieser Fall nach keinem gängigen Schema abläuft. Während die Polizei im Zuge der Ermittlungen zu unkonventionellen Mitteln greifen muss, spürt auch Heather bereits sehr bald, dass sie in den Händen eines unberechenbaren Psychopathen gelandet ist. Sie sieht sich gezwungen, einen gefährlichen Kampf um ihr Leben zu führen. Einen Kampf, für den ihr niemand ein fertig geschriebenes Drehbuch reichen kann und dessen Regeln sie erst erlernen muss...


Die Kurzgeschichte zu "Drahtseiltänzer" habe ich bereits gelesen und konnte es kaum abwarten, dass die Autorin den Roman beendet. Jetzt ist er endlich erhältlich und meine Challenge erlaubt es mir, das Buch zu kaufen. Ich bin unglaublich gespannt auf die gesamte Geschichte und hoffe, dass sie genauso sanft und emotional ist wie die Kurzgeschichte. Der Thriller steht in ziemlich krassem Gegensatz dazu, aber der Klappentext verheißt auch hier ordentlich Spannung. Vermutlich werde ich beide Bücher geradezu verschlingen.

Was ist euer Lieblingsgenre?
Welchem Buch habt ihr zuletzt so richtig entgegen gefiebert?

0 Kommentare

Kommentar veröffentlichen