Mittwoch, 18. März 2015

[LBM15] Leipziger Buchmesse 15 - Tag 4

Nachdem ich mich jetzt wieder erholt habe, kommt hier noch die Zusammenfassung des letzten Tages auf der Buchmesse. Es war wirklich genial. Da ab 15 Uhr auch die Self-Publisher verkaufen durften, habe ich mich natürlich nochmals ordentlich mit Büchern eingedeckt. Zum Glück ist der EC-Automat kaputt gegangen und ich konnte nur mit Bargeld bezahlen. Sonst wäre der Stand der Kuschelgang aber ordentlich leer gewesen nach meinem Besuch.


Ein kleiner Eindruck, wie viele Bücher es auf der Messe gab. So viele, dass sogar die Regale darunter zusammen gebrochen sind. Aus einem mir unerfindlichen Grund hat jemand nicht mehrere Regale nebeneinander gebaut, sondern ein riesiges Regal mit Büchern voll gestopft. Nachdem es rechts zusammen gebrochen ist, hat sich alles nach rechts geneigt und die Bretter am linken Ende schwebten in der Luft. Nun ja, im Grund auch ein Traum, so viele Bücher zu besitzen, dass das Regal es nicht verkraften kann...

Unsere Ausbeute am letzten Tag war wieder absolut zufriedenstellend. So viele Bücher und jede Menge Stifte und Postkarten. Das erste Buch hat es nicht einmal ungelesen bis nach Hause geschafft, sondern ist schon im Bus angefangen worden. Ein absoluter Erfolg.

  
Meine Neuzugänge. Das Buch von Chris P. Rolls habe ich schon gelesen, jetzt besitze ich es auch mit dem zum Rest der Reihe passenden Cover. Die beiden unteren Bücher sind Anthologien der Kuschelgang. Nach und nach werde ich mir wohl jetzt alle zulegen. Der Beutel von vorablesen.de ist mehr oder weniger zufällig in meine Tasche gelangt, der lag ganz verloren auf dem Boden und die Menschen sind drüber gelaufen. Jetzt hat er ein neues Zuhause und ich freue mich.

  

  
Natürlich habe ich auch wieder Autogramme gesammelt. Die Anthologien sind durch die Hände aller Autoren gewandern, die gerade da waren. Den Rest muss ich mir bei Gelegenheit mal abholen. Ich freue mich wirklich darüber. So viele nette Autoren kennengelernt. Mein Wunschzettel steht kurz vor dem Explodieren.


Gesamtausbeute an Stiften und meine Bücher von vier Messetagen:



War jemand von euch schon mal auf einer Buchmesse?
Wie viel kauft ihr das so im Schnitt?

Kommentare:

  1. Hallo Jennifer,

    dieses Bild von den Umgekippten Regalen. Ich musste erstmal zweimal hinsehen, ehe ich wirklich raffte dass das nciht gewollt war. *lacht* Wie geil!! Allerdigns ist dies kein Beweis dafür, das man zuviele Bücher haben kann, sondern nur dafür, das man bessere Regale braucht ^-^

    Tintengrüße von der Ruby

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Ruby,

      die Regale waren definitiv nicht so angelegt. :D Sie haben, nachdem da alles zusammen gebrochen ist, das Regal nach und nach ausgeräumt und dann konnte man die Bücher von Stapeln auf dem Boden kaufen.
      Bessere Regale hätten sie allerdings hinbauen können. ^^ Mehrere nebeneinander statt ein 30 Meter Regal beispielsweise. Dann wäre das nicht passiert. Na, nächstes Jahr wissen sie es vielleicht.

      Liebe Grüße zurück,
      Jenny

      Löschen