Samstag, 11. Februar 2017

[Reading With] Sophias Bookplanet: Tote Mädchen lügen nicht - Update #1

Heute gibt es mal einen etwas anderen Post! Zum ersten Mal, seit es meinen Blog gibt, lese ich nämlich ein Buch mit einer anderen Bloggerin gemeinsam. Sophia von Sophias Bookplanet und ich haben es tatsächlich geschafft, Termine zu finden, diese Aktion zu planen und jetzt auch umzusetzen.


Welches Buch lesen wir?


Titel: Tote Mädchen lügen nicht
Autor: Jay Asher
Verlag: cbt
Seiten: 283
ISBN: 978-3-570307-34-2
Preis: 9,99€ [D]

Klappentext:
Als Clay aus der Schule nach Hause kommt, findet er ein Päckchen mit 13 Kassetten vor. Er legt die erste in einen alten Kassettenrekorder, drückt auf "Play" - und hört Hannah Baker. Hannah, seine ehemalige Mitschülerin. Hannah, für die er heimlich schwärmte. Hannah, die sich vor zwei Wochen umgebracht hat.
Mit Hannahs Stimme im Ohr wandert Clay durch die Nacht, und was er hört, lässt ihm den Atem stocken. Dreizehn Gründe sind es, die zu ihrem Selbstmord geführt haben, dreizehn Personen, die daran ihren Anteil haben.
Clay ist einer davon ...


Wann gibt's die Updates?

#1 - Am Anfang - Sa, 11.02.
#2 - In der Mitte - Di, 14.02.
#3 - Am Ende - Di, 21.02.


Sophias Fragen:


1. Warum hast du dieses Buch gekauft oder warum möchtest du es lesen?
Gekauft habe ich das Buch, weil es meiner Meinung nach zu den modernen Klassikern gehört. Zumindest habe ich das Gefühl, dass jeder das Buch schon mal gelesen hat. Außerdem steht es auf ungefähr  jeder "100 Jugendbücher, die jeder gelesen haben sollte"-Liste, die ich finden konnte. Also möchte ich es lesen, nur um sagen zu können, dass ich es gelesen habe. (Na gut, es klingt schon auch spannend und die Geschichte interessiert mich durchaus auch.)

2. Hast du bereits andere Bücher des Autors gelesen?
Kurz und bündig: Nope. Ich habe mich durch die anderen Bücher geklickt, die der Autor so geschrieben hat, und "Dein Leuchten" kannte ich sogar vom Sehen. Aber da Titel, Cover und Klappentext immer nach unglaublichen Liebesschnulzen klingen, wird es wohl auch dabei bleiben, dass ich kein weiteres Buch des Autors lesen werde.

3. Wie findest du den deutschen Titel im Vergleich zum Originalen ("Thirteen Reasons Why")?
Prinzipiell frage ich mich immer, warum englische Titel nicht einfach übersetzt werden können. So schwer kann das doch nicht sein. Allerdings muss ich gestehen, dass "Thirteen Reasons Why" zwar noch ganz gut klingt (auf Englisch klingt alles irgendwie besser), sich mir bei "Dreizehn Gründe warum" aber die Fußnägel hochrollen. Philosophischen Liebeskitsch mit schmalzigem Drama trifft meinen Geschmack so ungefähr gar nicht. Mit dem Titel hätte ich das Buch also bestimmt nie angerührt, Klassikerliste hin oder her. Dagegen klingt "Tote Mädchen lügen nicht" eher spannend und spricht mich daher sehr viel mehr an. Außerdem scheint der Titel tatsächlich zum Inhalt zu passen, was eindeutig noch ein Pluspunkt ist. Fazit: Der deutsche Titel gefällt mir besser.


Meine Fragen:


1. Wie lange liegt das Buch schon auf deinem SuB und warum willst du es gerade jetzt erlösen?
Das Buch liegt seit dem 20. Februar 2014 auf meinem SuB. Ein Hoch auf die Neuzugänge-Posts. Das sind heute genau 1.087 Tage. Upps. Da sieht man, wie eilig ich es hatte, dieses Buch zu lesen. Dass es ausgerechnet jetzt so weit ist, hat zwei Gründe: Erstens würde es dieses Reading With sonst nicht geben. Und zweitens ist mir das Buch auf Lovelybooks bei der SuB-Abbau-Challenge für dieses Jahr ausgesucht worden, sodass ich es im Laufe des Jahres ohnehin irgendwann noch gelesen hätte.

2. Was glaubst du, hat Clay getan, was zu Hannahs Selbstmord beigetragen hat?
Die Frage ist schwer. Warum habe ich die noch mal gestellt? Also ich entnehme dem Klappentext, dass Clay sich seiner Schuld an Hannahs Selbstmord nicht bewusst ist. Daher muss er irgendetwas getan haben, dass er gar nicht mitbekommen hat. Und da das trotzdem immer noch ein Jugendbuch ist und es natürlich nicht an einer dramatischen Liebesgeschichte mangeln darf, denke ich, dass Hannah in Clay verliebt war und aber keine Chance gesehen hat. Weil er sie ignoriert hat, aus Angst, sie könnte seine Gefühle sonst bemerken.

3. Wie gefällt dir das Cover?
Schlichte Cover sind absolut mein Ding. Außerdem mag ich die Farbkombination aus Rot, Grün und Schwarz. Und es sind keine unnötigen Dinge dargestellt, da die grünen Striche vermutlich für die dreizehn Personen stehen, die ihren Anteil an Hannahs Selbstmord haben. Möglicherweise hat es ja sogar etwas zu bedeuten, dass die Striche aussehen wie mit Farbe gemalt. Mir gefällt das Cover sehr gut!


Zu Sophias Antworten geht es hier: Klick!

Nächstes Update: 14.02.

0 Kommentare

Kommentar veröffentlichen