Sonntag, 31. Dezember 2017

[Statistik] Mein Lesejahr 2017

Die letzten Tages des Jahres gingen wirklich schnell vorbei. Deshalb ist es schon wieder Zeit für eine Jahresstatistik. Im letzten Jahr hat es mir sehr gefallen, mir verschiedene Aspekte anzuschauen, daher habe ich beschlossen, das dieses Jahr wieder zu tun. Zusätzlich habe ich in diesem Jahr die Anregung umgesetzt, mir auch die Dauer anzuschauen, die die Bücher auf meinem SuB gelegen haben. Wenn euch noch mehr einfällt, dann immer her mit euren Vorschlägen. Statistiken können nicht lang genug sein. :D



 Gelesene Bücher 

Kurzgeschichten: 1
Einzelbände: 37
Reihenbände: 39
------------------------------
Gesamt: 77

» Mein Jahresziel von 60 Büchern habe ich auch dieses Jahr eindeutig geknackt. Damit bin ich absolut zufrieden. Das ausgewogene Verhältnis von Einzel- und Reihenbänden gefällt mir. Insbesondere, weil ich dieses Jahr tatsächlich eine Menge Reihen auch beendet und nicht nur angefangen habe. «


 Gelesene Seiten 
» Für dieses Jahr hatte ich mir 26.000 Seiten vorgenommen. Dieses Ziel habe ich locker überschritten, obwohl die meisten Bücher, die ich gelesen habe, ungewöhnlich kurz waren. Insgesamt bin ich damit sehr zufrieden. «


 Meist gelesene Autoren 

Sarina Bowen (3 Bücher)
und Ann-Kathrin Karschnick (3 Bücher)
und Rick Riordan (3 Bücher)

» Dieses Jahr habe ich Bücher von deutlich mehr unterschiedlichen Autoren gelesen. Deshalb teilen sich drei Leute mit nur drei Büchern den ersten Platz, während ich für den zweiten Platz mit jeweils zwei Büchern sogar elf Autoren hätte. Daher habe ich nur die drei Autoren mit den meisten Büchern aufgelistet. Ich habe aber einige Autoren mit Potenzial zu Lieblingsautoren entdeckt, sodass ich mir ziemlich sicher bin, dass ich nächstes Jahr die Platzierungen wieder eindeutig vergeben kann. «


 Meist gelesene Verlage 
» Genau wie bei den Autoren fällt auch die Führung der meist gelesenen Verlage nicht so deutlich aus in diesem Jahr. Der Carlsen Verlag hat sich mit acht Büchern knapp den ersten Platz gesichert, darauf folgen der cbt sowie der Fischer Verlag mit jeweils sieben Büchern. Auf dem dritten Platz landet der Dressler Verlag mit fünf Büchern. Nachdem ich mit meiner Prognose für dieses Jahr grandios daneben lag, lasse ich mich im nächsten Jahr einfach überraschen, welche Verlage dort das Rennen machen werden. «


 Erscheinungsjahr 
» Diese Statistik unterscheidet sich kaum von der des letzten Jahres. Ich habe ein wenig mehr Bücher gelesen, die bereits vor diesem Jahr erschienen sind, jedoch kaum nennenswert. Insgesamt ist es wieder eine ausgewogene Mischung an direkt gelesenen Neuerscheinungen und endlich abgearbeiteten SuB-Leichen. Ich hoffe dennoch, dass sich der Trend im neuen Jahr fortsetzt. «


 Einband 
» Mein Ziel für dieses Jahr war es, den eBook SuB weiter abzubauen. Da ich die meisten Bücher dann allerdings aussortiert habe, ist der Graphik nicht zu entnehmen, dass mir das gelungen ist. Ich freue mich aber, dass sich mehr Softcover auf die Leseliste geschlichen haben. Da mehr als die Hälfte meines SuBs aus Softcover-Büchern besteht, hoffe ich, dass sich das Verhältnis von Hard- und Softcover nächstes Jahr noch etwas mehr angleicht. «


 Reihenstatus 

» Diese Statistik sieht tatsächlich ganz anders aus als im letzten Jahr und darüber freue ich mich wirklich sehr. Ich habe viel mehr Reihen beendet als im letzten Jahr. Außerdem bin ich zum ersten Mal dazu übergegangen, Reihen abzubrechen, die mir nicht gefallen. Für das neue Jahr nehme ich mir vor, noch mehr Reihen, die ich anfange, tatsächlich zu Ende zu lesen. «


 Bewertung 

» In diesem Jahr verteilen sich die Bewertungen etwas mehr als im letzten Jahr. Zum Glück hatte ich mehr Highlights, die mich begeistern konnten. Leider hat sich aber auch die Zahl der Flops und Enttäuschungen deutlich erhöht. So viele Bücher, die mir nicht gefallen haben, habe ich noch nie in einem Jahr gelesen. Daher habe ich durchschnittlich auch nur 3,39 Schreibfedern vergeben. «


 Tage auf dem SuB 

» Letztes Jahr wurde angeregt, ich könnte mir mal die Dauer anschauen, die Bücher auf meinem SuB liegen, bevor ich sie lese. Das hat mich dazu motiviert, mich meinen SuB-Leichen zu widmen, sodass ich tatsächlich sieben Bücher gelesen habe, die jeweils seit mehr als 1000 Tagen auf meinem SuB lagen. Der Schnitt liegt mit 300,9 Tagen deutlich höher als im letzten Jahr, wo es ungefähr 80 Tagen waren. Im neuen Jahr möchte ich auf jeden Fall weiter SuB-Leichen abbauen, weil ich immer noch Bücher auf dem SuB liegen habe, die ich in den allerersten Neuzugängen auf meinem Blog vorgestellt habe - vor dreieinhalb Jahren. «


 Neuzugänge 

Gewinne: 4
Tausch: 3
Kauf: 37
Geschenke: 14
Rezensionsexemplare: 20
----------------------------------
Gesamt: 78

» Witzigerweise habe ich dieses Jahr exakt genauso viele Neuzugänge zu verzeichnen wie letztes Jahr. Davon habe ich aber weniger selbst gekauft, sodass ich das als Fortschritt ansehe. Nächstes Jahr möchte ich versuchen, weniger Neuzugänge zu haben als ich Bücher gelesen habe, um meinen SuB zu entlasten. «


 Mein SuB 

Stand 01.01.2017: 152 Bücher
Stand 31.12.2017: 83 Bücher

» Dieses Jahr war das Jahr des Aussortierens. Ich habe meinen SuB beinahe halbiert durch das Aussortieren von Büchern, die mich gar nicht interessiert haben. Damit bin ich zum ersten Mal, seit ich Aufzeichnungen darüber führe, wieder im zweistelligen Bereich. Das hat mich so glücklich gemacht, das ich den Abbau im neuen Jahr auf jeden Fall fleißig weiter betreiben will. «


 Mein SuB-Verlauf 


» Um meinen SuB-Verlauf ein wenig im Auge zu behalten, habe ich dieses Jahr zum ersten Mal eine Graphik angelegt. Der Trend geht generell nach unten, worüber ich mich sehr freue. In den meisten Monaten habe ich außerdem mehr Bücher gelesen als ich Neuzugänge hatte. Deutliche Ausnahmen sind der Buchmesse-Monat März und der Weihnachts-Monat Dezember. «


 Highlights des Jahres 


» Da ich dieses Jahr 17 Büchern die volle Punktzahl gegeben habe, war es ausnahmsweise gar nicht so leicht, mich für zehn Highlights zu entscheiden. Fletcher aus "Die Dämonenakademie" liebe ich ein bisschen, deshalb musste er auf jeden Fall dabei sein. Rick Riordan ist ohnehin obligatorisch. Außerdem haben mich im Dezember noch drei Bücher begeistert, zu denen sogar zwei Weihnachtsbücher zählen. Ansonsten habe ich dieses Jahr ein glückliches Händchen für die Bücher mit homosexuellen Protagonisten gehabt, da haben mich gleich fünf Bücher so überzeugt, dass sie es auf die Liste geschafft haben. «


 Enttäuschungen des Jahres 


» Leider war es auch nicht ganz leicht, mich für meine Enttäuschungen des Jahres zu entscheiden, weil das doch auch eine ganze Menge waren. Achtmal habe ich nur eine einzige Schreibfeder vergeben. Dabei sind Kinderbücher, internationale Bestseller und bekannte Fantasy- und Science-Fiction-Bücher, die mich leider allesamt gar nicht erreichen konnten. Hinzu kamen zwölf Bücher, die mit nur zwei Schreibfedern auch Enttäuschungen waren. Ich habe mich entschieden, "Moon Chosen" und "Oblivion" in die Liste der größten Enttäuschungen aufzunehmen. "Moon Chosen" klang richtig spannend und war dann einfach nur fürchterlich mit einer Protagonistin, die sich wie ein Kleinkind benimmt. Die Reihe von Jennifer L. Armentrout habe ich bislang sehr gemocht, aber "Oblivion" war stumpfsinniger Stalker-Erotik-Quatsch ohne Handlung. «


 Fazit 

Mein Lesejahr 2017 hat mir wieder sehr gut gefallen. Zwar habe ich ungewöhnlich viele Flops und Enttäuschungen unter den gelesenen Büchern gehabt, aber mit dem Rest bin ich sehr zufrieden. Mein SuB hat sich fast halbiert, ich habe deutlich mehr Bücher und Seiten gelesen als ich mir vorgenommen habe und eine Menge Reihen beendet. Im nächsten Jahr möchte ich mich ganz dem SuB-Abbau widmen, weil ich gemerkt habe, dass es mir sehr viel besser geht mit dem geringeren SuB. Der Plan ist, für zwei gelesene Bücher immer nur einen Neuzugang zu haben. Ich bin gespannt, wie das funktionieren wird.

Euch allen wünsche ich einen guten Rutsch und ein in jeder Hinsicht erfolgreiches Jahr 2018. ♥

Kommentare:

  1. Hallo Jenny,
    Wow ich bin wirklich sehr von deiner Statistik begeistert. Da hast du dir ja echt wahnsinnig viel Mühe gegeben ich bin wirklich sehr beeindruckt. Ich liebe ja Statistiken und ich finde es auch total interessant wie es bei anderen so gelaufen ist. Du hast ja auch deine ganzen Ziele wirklich sehr gut geschafft und auch einiges gelesen.

    Ich wünsche dir noch ganz viel Lese Spaß und ein schönes neues Jahr 2018

    Liebe Grüße
    Benedikt von
    https://beneaboutbooks.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Benedikt,

      ich bin auch ein absoluter Fan von Statistiken, Listen und Zahlen. Deshalb wird der Jahresrückblick auch immer länger, weil mir immer noch mehr Dinge einfallen, die ich mir ansehen könnte. :D Und ja, mich interessieren auch immer die Statistiken der anderen Leser. Ich finde es immer wieder faszinierend, nach Gemeinsamkeiten und Unterschieden zu suchen.

      Liebe Grüße zurück und dir auch ein wunderbares Jahr 2018,
      Jenny

      Löschen
  2. Hallo Jenny,
    oh Gott du hast Diagramme gemacht, ich liebe deinen Rückblick :-D Wie du alles genau festgehalten hast, Was für Neuzugänge, eBook oder HC und dann noch welcher Verlag am meisten von dir gelesen wurde. Ich finde so was echt toll und würde es auch gerne für mich machen, aber es ist mir einfach zu viel Arbeit und deswegen auch großes Respekt für diesen Rückblick.

    Und natürlich auch Gratulation, dass du dein Ziel erreicht hast und zufrieden bist und witzig, dass es genau so viele Neuzugänge waren.

    Liebe Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Tanja,

      Diagramme! xD Ja, ich liebe Diagramme und Listen und Zahlen, sodass ich mir dachte, ich schaue mir mal alles genauer an. So kann ich mir auch mal andere Ziele setzen als "X Bücher lesen" oder "X Seiten lesen". Und so viel Arbeit ist das gar nicht, weil ich eine Excel-Tabelle darüber führe, wo ich jedes gelesene Buch direkt mit Einband, Erscheinungsdatum etc. eintrage. Da muss ich dann am Ende nur noch auszählen. :D

      Liebe Grüße zurück,
      Jenny

      Löschen
  3. Hallo Jenny,

    ich finde auch, gerade so eine Jahresstatistik kann nie lang genug sein ;) Meine ist auch etwas ausgeufert :D

    Das mit dem Reihen beenden muss ich noch üben und steht für 2018 auf dem Plan :D

    Das Erscheinungsjahr ist eine super Idee. Das muss ich mir für meine Statistik Ende 2018 unbedingt merken. Ich würde jetzt behaupten, dass ich vor allem Bücher lese die schon lang auf dem Markt sind, aber wahrscheinlich werde ich dann doch überrascht sein, wieviele Bücher aus 2018 ich gelesen habe :D

    Ich unterscheide nur nach Print oder Ebook, aber es sieht ähnlich aus wie bei dir. Wesentlich mehr in gedruckter Form als in elektronischer.

    Ich habe 2017 kein Buch mit der Bewertung eins beendet, was erstmal gut klingt. Das liegt aber daran, dass ich Bücher mittlerweile abbreche und ich daher potenzielle ein Stern Bücher gar nicht mehr beende :D

    SuB-Leichen waren 2017 bei mir definitiv auch ein Thema und sogar ein recht erfolgreiches. Das möchte ich auch unbedingt weiterführen.

    Von deinen Highlights habe ich keines gelesen, aber "Simon vs. the Homo Sapiens Agenda" und "Us" (bzw. erstmal "Him") stehen noch auf der Wunschliste.

    "Die Wahrheit über Alice" war auch nicht so mein Fall.
    Und "Zwölf" plane ich nächsten Monat zu rereaden, weil ich die Fortsetzung noch ungelesen hier habe. Ich kann mich an gar nichts mehr aus dem Buch erinnern, aber hab dafür noch deine Worte von lovelybooks im Kopf. Ich fürchte, dass beide Bücher schnell im öffentlichen Bücherschrank landen werden :D

    Liebe Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen

Hinweise zum Datenschutz: Mit dem Verfassen eines Kommentars sowie dem Abonnement weiterer Kommentare stimmst du der Erhebung und Speicherung personenbezogener Daten (z. B. IP-Adresse) zu. Weitere Hinweise finden sich in der Datenschutzerklärung sowie der Datenschutzerklärung von Google.