Donnerstag, 21. November 2019

[Top Ten Thursday #51] Dickste Wälzer 2019

Der heutige Top Ten Thursday war auch für mich zum Teil eine Überraschung. Ich achte nie darauf, wie viele Seiten ein Buch tatsächlich hat, sofern es nicht extrem dick oder super dünn ist. Von daher wusste ich zwar, welches die drei dicksten Bücher waren, die ich dieses Jahr gelesen habe, aber gerade wenn sich die Seitenzahlen der 500 annähern, dann kann ich mich wirklich nicht mehr erinnern, welches Buch nun ein paar Seiten mehr oder weniger hatte - gerade weil ich in diesem Bereich auch wirklich viele Bücher gelesen habe.

Weitere Informationen zur Aktion findet ihr bei Aleshanee von 'Weltenwanderer'. :)


Das heutige Thema
Die 10 dicksten Wälzer, die du in diesem Jahr gelesen hast

Meine Top Ten
(aufsteigend nach Seitenzahl)
Dickste Wälzer 2019

510 Seiten - Das Silmarillion
Eine Mischung aus Bibel, Geschichts- und Geographiebuch für Mittelerde. Unglaublich faszinierend und beeindruckend, aber unfassbar schwer zu lesen.

Atmosphärische High Fantasy mit vielen faszinierenden Geistern und herzerwärmend loyalen Charakteren, die ich sehr ins Herz geschlossen habe.

526 Seiten - Die Vernichteten (3)
Packendes Finale der dystopischen Trilogie, in dem Sphären- und Außenbewohner zum letzten Schlag ausholen, um einander zu vernichten.

Enttäuschender Abschluss der Space Opera Fantasy Dilogie, in dem die Schicksale keine Rolle mehr spielten, viel vorhersehbar war und noch mehr am Ende offen blieb.

So viel gelungenerer Auftakt der Dilogie, der sich um faszinierende, unabänderliche Schicksale der Charaktere dreht und mit überraschenden Wendungen und spannender Handlung gespickt ist.

640 Seiten - Seelenfänger
Sehr komplexes und daher unvorhersehbares Cyberpunk-Buch mit Verbrechen in virtuellen Welten. Ich konnte es von Anfang an nicht mehr zur Seite legen.

Trotz des langsamen Erzähltempos ein fesselndes Cyberpunk-Buch über Symbionten in einer Stadt voll mysteriöser Geheimnisse. Besonders am Ende stand mir wirklich der Mund offen.

728 Seiten - Magie
Genau die richtige Mischung aus Magie und Politik. Tolle Charaktere erzählen die spannende Vorgeschichte zu "Die Gilde der Schwarzen Magier".

Sehr, sehr, sehr langsames Fantasy-Buch voller Magie und interessanter Wesen, das abwechselnd spannend und langatmig war mit Charakteren, die ich anfangs mochte und dann, als sie nur noch Bettsport betrieben haben, nicht mehr.

Faszinierende Welt voller Magie, Götter, gruseliger Wesen und legendärer Wächter. Die Charaktere haben viel Tiefe und wachsen während ihrer Reise durch das Land an ihren Aufgaben.

Kommentare:

  1. Hallo,
    das sind ja wirklich Bücher, die mich spontan ansprechen. Das Schwert der Könige habe ich gerade bekommen, das lese ich demnächst. Trudi Canavan habe ich gelesen aber nur ihre erste Trilogie. Von Alexej Pehov habe ich auch andere Bücher gelesen aber das ier schaue ich mir direkt mal an. Das klingt gut. Das Silmarillion habe ich schon 2x begonnen aber es bisher nie zu Ende gelesen. Kommt aber noch. Eine tolle Liste, Danke Dir. LG Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Petra,

      was war denn die erste Trilogie von Trudi Canavan? War das "Die Gilde der Schwarzen Magier"? Die habe ich auch gelesen und sehr gemocht. Alexey Pehov steht bei mir auch noch häufiger auf der Wunschliste mit seinen Büchern. Durch "Das Silmarillion" habe ich mich echt gequält. Das muss man mehrfach lesen, um auch nur halbwegs Freude daran zu haben, glaube ich.

      Liebe Grüße zurück
      Jenny

      Löschen
  2. Hallo Jenny,
    von deinen Büchern habe ich keines gelesen. Ich habe das Silmarillion zwar vor urzeiten angefangen, habe es (soweit ich weiß) nie zu Ende gebracht ... die Story hat mich auch nicht so fasziniert (ich kann mich aber noch gut an eine schlaflose Nacht bei einem Rollenspielcon erinnern, da wurde ich Zeuge, wie jemand die Geschichte(n) zusammenfasste ... hat auch ein paar Stunden gedauert.
    Von Trudi Canavan kenne ich nur die Gilde der schwarzen Magier und obwohl mir die Trilogie gut gefallen hathabe ich keine weiteren Bücher der Autorin gelesen ... sollte ich vielleicht mal wieder tun...
    Von Veronica Roth habe ich noch nie gehört...
    Liebe Grüße
    Martin
    Meine Liste: https://bit.ly/2O7Gy4T

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Martin,

      ich verstehe vollkommen, warum du das Silmarillion nicht geschafft hast. Für mich war es auch eine Qual und eine reine Trotzentscheidung, mich nicht besiegen zu lassen von dem Buch. Es ist einfach unfassbar anstrengend zu lesen, gerade weil es auch keine so richtig verfolgbare Geschichte gibt.

      Liebe Grüße zurück
      Jenny

      Löschen
  3. Hallo Jenny,

    vielen Dank für den Besuch auf meinem Blog :-)

    Und Du hast recht, wir haben tatsächlich keine Bücher gemeinsam. Und wie unterschiedlich unser Geschmack ist merkt man ja an "Eiswelt", das ich wirklich nicht so gut fand.

    "Die Arena" von Stephen King zählt zu meinen absoluten Lieblingsbüchern, kann ich dir sehr empfehlen. Habe leider keine Rezi dazu, als ich das Buch gelesen habe gab es meinen Blog noch nicht.

    Ich wünsche dir noch einen schönen Tag.

    Liebe Grüße

    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Sabine,

      vielen Dank für den Gegenbesuch. :) Manchmal passt es einfach nicht mit den Büchern wie bei "Eiswelt". Vielleicht haben wir ja andere Bücher, die wir beide mochten oder eben auch nicht.
      Auf die King Bücher bekomme ich momentan immer mehr Lust, weil ich von allen Seiten darauf angesprochen werde und Empfehlungen bekomme. :D Nächstes Jahr wird es vielleicht mal was.

      Liebe Grüße zurück
      Jenny

      Löschen
  4. Hi Jenny,

    da sind ja echt interessante Bücher dabei :D

    Die Eleria Trilogie hab ich ja tatsächlich auch erst dieses Jahr gelesen - fand ich richtig genial, vor allem den ersten Band! War ein richtiges Highlight und absoluter Pageturner für mich!

    "Magie" kenne ich auch, ich mochte das total gerne wie auch die dazugehörige Trilogie (Die Gilde der schwarzen Magier)
    "Das Zeitalter der Fünf", da hab ich allerdings den ersten Band abgebrochen, das war mir doch zu zäh von Anfang an ...

    Die Stadt der Symbionten und Seelenfänger hören sich aber auch sehr gut an! Grade von Andreas Brandhorst möchte ich unbedingt noch mehr ausprobieren. Er ist ja so ein genialer Übersetzer. Aber von seinen Büchern kenne ich bisher leider nur eins ...

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Aleshanee,

      ich habe die Eleria-Trilogie auch erst dieses Jahr gelesen und dann gespannt verfolgt, was deine Meinung dazu ist. :D Mir haben die Bücher auch echt gut gefallen.

      "Die Gilde der Schwarzen Magier" habe ich auch geliebt! Die Reihe werde ich bei Zeiten auch mal wieder rereaden. Auch bei "Das Zeitalter der Fünf" kann ich dir ungefähr zustimmen. Ich fand den ersten Band okay, aber umgehauen hat er mich nicht. Ich will die Reihe trotzdem weiter lesen, habe aber von vielen Seiten gehört, dass das ihre schwächste Reihe ist. Also werde ich es auf jeden Fall mit ihren anderen Reihen auch noch versuchen.

      Ich hab gesehen, dass du "Seelenfänger" auf deine Wunschliste gesetzt hast. Viel Spaß damit! :) Es ist tatsächlich das erste Buch, dass ich von Andreas Brandhorst gelesen habe. Da werden wohl noch weitere folgen.

      Liebe Grüße zurück
      Jenny

      Löschen
  5. Hallo Jenny,

    von deinen Büchern habe ich ehrlich gesagt bis auf eins noch keins gelesen bzw auch nur ein weiteres gesehen. Ich glaube die sind einfach alle nicht so mein bevorzugtes Genre.

    Aber zumindest habe ich 'Rat der Neun' gelesen als es erschienen ist. Die Geschichte hat mir damals auch wirklich gut gefallen, auch wenn ich heute nicht mehr sagen könnte was darin alles passiert ist. Was auch ehrlich gesagt ein Grund ist, warum ich nie Band 2 gelesen habe. Die Zeit zwischen beiden war einfach so viel, da ist mein Interesse einfach geringer geworden.

    Liebste Grüße und einen schönen Abend,
    Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Steffi,

      das sind alles Fantasy bzw. Science Fiction Bücher, weil das meine bevorzugten Genres sind. Ich schätze, ich würde dann von deiner Liste auch nicht so viele Bücher kennen, wenn sie aus anderen Genres stammen. :D

      Ehrlicherweise muss ich sagen, dass du in meinen Augen nichts verpasst, wenn du den zweiten Teil von "Rat der Neun" nicht mehr liest. Ich fand den ersten Band richtig gut, total interessant und super spannend. Aber der zweite Teil war dann so eine Enttäuschung, weil alles, was mir am ersten Band gefallen hat, nicht mehr so war. Das Buch war vorhersehbar, es gab doch viel Herzschmerz und Schmachterei und das Ende ist so offen, dass ich mich erst mal informiert habe, ob es noch einen dritten Teil geben wird. Also in meinen Augen verpasst du nichts, wenn du es einfach beim ersten Teil belässt. :)

      Liebe Grüße zurück
      Jenny

      Löschen
  6. Hallo Jenny, :)
    oh, ich wusste gar nicht, dass Die Vernichteten so dick ist. Ich habe noch den ersten Band auf dem SuB.
    Mit 989 Seiten ist dein dickstes Buch aber auch schon eine Hausnummer. So dicke Bücher habe ich dieses Jahr nicht gelesen.^^

    Liebe Grüße
    Marina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Marina,

      ich hatte das auch schon nicht mehr auf dem Schirm mit der Dicke. :D Es überrascht mich immer wieder, wenn ich dann auf meine Liste schaue, wie viele oder wenige Seiten einige Bücher doch hatten. Dir auf jeden Fall viel Spaß mit der Reihe! Mir hat sie gut gefallen, vor allem der letzte Band. Vielleicht schaffst du den Anfang ja noch dieses Jahr - ich meine, ich hätte das Buch auf deiner SuB-Leichen-Liste gesehen.
      Für mich sind 989 Seiten auch eher die Ausnahme. Die meisten Bücher haben dann doch deutlich weniger Seiten. Im Schnitt hatten die Bücher, die ich dieses Jahr gelesen habe, 402 Seiten. Da sieht man schon, was für eine Ausnahme das ist. :D Viel mehr als einen solchen Schinken pro Jahr schaffe ich auch nicht.

      Liebe Grüße zurück
      Jenny

      Löschen
  7. Guten Morgen Jenny,

    unsere Gemeinsamkeit mit Gegen das Schicksal hast du ja schon entdeckt. Den ersten Teil hatte ich schon vorher gelesen. Sonst hab ich noch Die Vernichteten gelesen, aber auch schon letztes Jahr. Die anderen Bücher sagen mir eher nichts.
    Und ja, ich kann das schon verstehen, ich mag gut beschriebene Welten auch gerne, aber oft es mir auch zu viel von Details die ich nicht brauche.

    Liebe Grüße,
    Steffi vom Lesezauber

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Steffi,

      die anderen Bücher gehören auch eher nicht in den Jugendbuch-Bereich. Zwar sind die Protagonisten oft auch nicht oder nicht viel älter, aber deklariert sind sie doch als "Erwachsenen-Fantasy". Von daher verstehe ich, warum du genau die beiden kennst und die anderen nicht. Sie werden auch alle eher nichts für dich sein, weil sie zum Teil schon sehr ins Detail gehen.

      Liebe Grüße zurück
      Jenny

      Löschen
  8. Hallo Jenny,

    stimmt, für diese Art von Inventur war der TTT schon fein. Man schaut halt nicht so auf die Seitenzahl, außer es handelt sich um Extremwerte.

    "Die Vernichteten" hatte ich übrigens viel dünner im Gedächtnis! Dafür kam mir "Rat der Neun" dicker vor. Vielleicht liegt's auch daran, dass ich mit der Geschichte nicht warm geworden bin. Dabei wollte ich es sooo gerne mögen. Manchmal passt's eben nicht.

    Und "Das Schwert der Könige" hat schon ein beachtliches Volumen.

    Liebe Grüße & schönes Wochenende,
    Nicole
    Zeit für neue Genres

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Nicole,

      schon witzig, wie die Meinung die Einschätzung zur Dicke der Bücher beeinflusst. :D Aber ja, das kenne ich. Dass du mit "Rat der Neun" nicht warm geworden bist, ist schade, aber aus meiner Sicht hast du mit dem zweiten Band nichts verpasst. Ich habe den ersten Teil geliebt, aber der zweite Band war einfach fürchterlich...

      Ja, "Das Schwert der Könige" ist echt dick - und dann auch noch ein Taschenbuch, die sich aus meiner Sicht immer noch mal dicker anfühlen. Kein Wunder, dass es eine Weile gelegen hat. Aber immerhin hat es mir gefallen. :)

      Liebe Grüße zurück
      Jenny

      Löschen
  9. Hey Jenny,
    von deinen Büchern habe ich nur "Die Vernichteten" von Poznanski gelesen. Ich mochte die Reihe sehr gerne - und die Autorin mag ich sowieso.
    Liebe Grüße Melli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Melli,

      ich mochte die Reihe auch wirklich gern. Sonst habe ich von der Autorin bisher nur "Erebos" gelesen, aber "Saeculum" liegt noch auf dem SuB. Wer weiß, vielleicht lese ich ja noch mehr von ihr. Zwar sind ihre Bücher selten Highlights, aber vier Sterne bekommen sie meist trotzdem. :D

      Liebe Grüße zurück
      Jenny

      Löschen
  10. Hallo Jenny ;)
    Die Cover, die du zeigst, machen schon mal neugierig. Ein paar der Bücher kenne ich vom Sehen, habe bisher aber nichts davon gelesen, aber das kann man ja ändern ;) Magie macht mich z.B. neugierig und auch Seelenfänger schaut interessant aus. :)
    LG Dana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach manchmal ist man aber auch einfach zu schnell mit dem abschicken :D eigentlich sollte da noch stehen: ich kenne aber die Reihe von Ursula Poznanski als Hörbücher. ;) ICh mochte sie sehr gern :) Aber die Buchseitenzahl hätte ich da jetzt natürlich nicht im KOpf gehabt ^^

      Löschen
    2. Hey Dana,

      "Magie" hat mir richtig gut gefallen, das kann ich dir nur empfehlen. "Seelenfänger" mochte ich aber auch. :)
      Im Kopf habe ich die Seitenzahlen der Bücher auch nur, wenn es Extremwerte sind. Aber zum Glück gibt es ja Leselisten, in denen ich nachschlagen kann. :D

      Liebe Grüße zurück
      Jenny

      Löschen
  11. Hey Jenny :)

    Vom sehen her kenne ich die Bücher alle, gelesen habe ich bisher aber noch keins davon. Das Silmarillion habe ich noch auf meiner Leseliste stehen, ich wollte immer mal noch ein Buch von Tolkien lesen. Ist bisher aber nicht geworden, vielleicht ja nächstes Jahr ;)

    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Andrea,

      dann wünsche ich dir viel Spaß und vor allem viel Durchhaltevermögen mit dem Silmarillion. Inhaltlich fand ich es richtig interessant und faszinierend, aber es war so unfassbar anstregend zu lesen, dass ich Monate dafür gebraucht habe, weil ich spätestens nach 30 Seiten einfach nicht mehr konnte. :D Aber als Grundlagenlektüre für die Welt ist es auf jeden Fall gut.

      Liebe Grüße zurück
      Jenny

      Löschen

Hinweise zum Datenschutz: Mit dem Verfassen eines Kommentars sowie dem Abonnement weiterer Kommentare stimmst du der Erhebung und Speicherung personenbezogener Daten (z. B. IP-Adresse) zu. Weitere Hinweise finden sich in der Datenschutzerklärung sowie der Datenschutzerklärung von Google.