Donnerstag, 7. Mai 2020

[Top Ten Thursday #63] Autorennamen mit C

Am ersten Top Ten Thursday des Monats geht es weiter mit dem Autoren-Alphabet! Dieses Mal sind die Autoren dran, deren Nachname mit C beginnt. Bei mir ist die Auswahl da echt überraschend groß - 15 Personen stehen zur Auswahl. Interessanterweise sind es alles Frauen. Wirklich schwer getan habe ich mich mit meiner Wahl der Top Ten allerdings nicht, denn auf der Liste stehen einige Autorinnen, die mich mit ihren Büchern nicht überzeugen konnten und die ich darum heute auch nur ungern vorgestellt hätte. Auf jeden Fall ist die Liste heute mal wieder bunter - zumindest, was die Cover betrifft.

Weitere Informationen zur Aktion findet ihr bei Aleshanee von 'Weltenwanderer'. :)


Das heutige Thema
10 Bücher von Autoren, deren Nachname mit einem C anfängt

Meine Top Ten
(alphabetisch nach Autorennachnamen)
[Top Ten Thursday #63] Autorennamen mit C


Canavan, Trudi
Sword & Sorcery. Heilerin Tessia entdeckt ihr magisches Talent und muss es sehr schnell zu beherrschen lernen, denn ein Krieg steht vor der Tür. Ein absolut geniales Buch, das Fantasy und Politik mischt, eine handlungsorientierte Protagonistin hat und viele tolle Motive verwendet. [ Rezension ]

Cashore, Kristin
Jugendbuch Sword & Sorcery. Katsa, beschenkt mit der Gabe des Tötens, hilft einem Jungen dabei, seinen Großvater vor einem tyrannischen König zu retten. Spannend, packend, überraschend. Katsa überzeugt als starke, unabhängige Frau und sogar die Liebesgeschichte mochte ich. [ Rezension ]

Cass, Kiera
Jugendbuch Dystopie. America nimmt an einem Casting Teil, bei dem der Thronfolger seine künftige Ehefrau sucht. Am meisten überzeugt hat mich die ehrliche, freche Art der Protagonistin und dass sie nicht vor dem Prinzen katzbuckelt. [ Rezension ]

Christie, Agatha
Krimi. Hercule Poirot muss in einem Zug voller Verdächtiger einen Mörder finden. Die vielen Namen der Verdächtigen haben mich zeitweise verwirrt, aber sonst war das Buch wirklich gut gemacht. Der Fall eignet sich zum Mitraten und das Ende hat mich komplett überrascht. [ Rezension ]

Ciccarelli, Kristen
Jugendbuch High Fantasy. Um ihrer Hochzeit zu entgehen, muss Prinzessin Asha einen mächtigen, gefährlichen Drachen töten. Die fantastische Welt voll uralter Magie, Mythen und Legenden hat mich ebenso überzeugt wie die interessanten Figuren, nur das Ende war holprig. [ Rezension ]

Clare, Cassandra
Jugendbuch Urban Fantasy. Clary entdeckt die Welt der Dämonenjäger und muss sich darin integrieren, wenn sie nicht getötet werden will. Als ich Clares dauerschmachtende Charaktere noch nicht so über hatte, mochte ich die Reihe sehr. Die Welt liebe ich auch jetzt noch, genau wie einzelne Figuren. [ Rezension ]

Cole, Rona
Gay Romance. Sternekoch David interessiert sich nur für seinen Job, als er sich plötzlich um ein Kind kümmern muss. Die sehr langsame, nervenaufreibende, kribbelnde Liebesgeschichte hat mich begeistert, genau wie die Authentizität der Geschichte. [ Rezension ]

Collins, Suzanne
Jugendbuch Dystopie. Katniss muss an den alljährlichen grausamen Hungerspielen teilnehmen, bei denen es nur einen Überlebenden geben darf. Das Buch ist unfassbar spannend, hat mich oft im Ungewissen gelassen und so mitgerissen, dass ich kaum aufhören konnte zu lesen. [ Rezension ]

Condie, Ally
Jugendbuch Dystopie. Das System entscheidet, welche Personen perfekt zueinander passen und einander heiraten müssen, doch Cassia will selbst wählen. Die Welt absoluter Kontrolle fand ich interessant, leider war das Buch eine einzige langatmige Einleitung. [ Rezension ]

Cross, Julie
Portal Fantasy. Als seine Freundin erschossen wird, reist Jackson durch die Zeit, um sie zu retten. Jacksons Empfindungen wurden eindrücklich und authentisch beschrieben, es war spannend und ich konnte den Zeitreise-Theorien und -Logiken problemlos folgen. [ Rezension ]

Kommentare:

  1. Hallo, da kenne ich leider nur Panem (als Film) und city of bones (als Film) habe von beiden die Bücher daheim aber noch nicht gelesen.Julie Cross macht mich neugierig, ich mag so Zeitreise Geschichten. Hab einen schönen tag. LG Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Petra,

      dann wünsche ich dir viel Spaß, wenn du Zeit für die Bücher findest! Wobei ich sagen muss, dass ich bei Panem die Filme tatsächlich besser fand als die Bücher. Außer beim ersten Teil, da mochte ich auch das Buch noch extrem gern. Die Bücher von Julie Cross kann ich bedingt empfehlen - am Anfang echt gut, aber gegen Ende tauchen dann leider einige Logikfehler auf..

      Liebe Grüße zurück
      Jenny

      Löschen
  2. Hallo Jenny,
    von deinen Büchern kenne ich nur Agatha Christie (die ich auch auf meiner Liste habe, allerdings mit einem anderen Buch), Suzanne Collins (bisher kenne ich nur die PANEM-Filme, die mir nicht gefallen haben und den ersten GREGOR-Band), Trudi Canavan (allerdings habe ich nur die Gilde der schwarzen Magier gelesen) und Cassandra Clare (von der ich noch gar nichts gelesen habe, aber CITY OF BONES liegt auf meinem Sub). Die anderen Autoren/Bücher kenne ich nur vom Sehen, haben mich aber nicht sehr angesprochen.
    Liebe Grüße
    Martin
    Mein TTT: https://bit.ly/2WyXXX1

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Martin,

      schade, dass dir die Panem-Filme nicht gefallen haben. Ich mochte die Filme tatsächlich sogar lieber als die Bücher, insbesondere die letzten Teile. Da waren die Filme voller Action, während das Buch voller leidender Monologe war.
      Mit "City of Bones" wünsche ich dir viel Spaß. Die Reihe fand ich ganz okay. Es ist halt echt viel Geschmachte, aber die Welt finde ich richtig faszinierend.

      Liebe Grüße zurück
      Jenny

      Löschen
  3. Huhu,

    da sehe ich drei Gemeinsamkeiten. Die Auswahl, City of Bones und Selection.

    Panem habe ich auch gelesen, aber das war ja nicht so meins.

    Hier ist mein Beitrag:

    https://lesekasten.wordpress.com/2020/05/07/ttt-53/

    LG Corly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Corly,

      ich fand, dass die Panem Bücher auch immer mehr abgebaut haben. Es war schön, dass eine Protagonistin mal psychischen Schaden davongetragen hat, aber Katniss ist mir einfach viel zu passiv geworden und dass sie immer nur alles im Nachhinein erfahren hat, fand ich doch auch eher langweilig...

      Liebe Grüße zurück
      Jenny

      Löschen
    2. katniss war leider einfach nicht meins. Ich wurde nicht warm mit ihr. Es gab ein paar interessante Charaktere, aber man hätte mehr draus machen können.

      Löschen
  4. Huhu Jenny :)

    Ich hatte heute auch einige Autorinnen zur Auswahl, konnte manche aber auch schnell wieder aussortieren, weil mir ihre Bücher nicht so gefallen haben.
    Von deiner Liste habe ich doch schon einiges gelesen, abgesehen von unserer Gemeinsamkeit mit Casandra Clare.

    Trudi Canavan: von ihr kenne ich die Sonea-Reihe. Die hat mich aber nicht so packen, ich bin mit dem Stil der Autorin nicht warm geworden.
    Kiera Cass & Suzanne Collins: Beide Reihen fand ich toll, keine Frage. Aber für die Liste hats dann heute einfach nicht gereicht.
    Ally Condie: von der Reihe hab ich nur den ersten Band gelesen, aber der hat mir leider gar nicht gefallen, sodass ich die Reihe nicht weitergelesen habe.
    Julie Cross: Die Reihe hab ich zwar komplett gelesen, aber sie hat mir mit jedem Band weniger gefallen und ich fand, dass da auch Logikfehler dabei waren.

    Um noch was positives zu sagen: auf das Buch "Koch zum Frühstück" hast du mich neugierig gemacht ;)

    Lieben Gruß
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Andrea,

      ich habe auch diejenigen aussortiert, deren Bücher mir gar nicht gefallen haben. Aber irgendwann sind dann halt nur noch zehn Personen übrig. :D

      Trudi Canavan: Die Sonea-Reihe fand ich tatsächlich auch nicht mehr so gut. "Die Gilde der Schwarzen Magier", was ja die Vorgängerreihe ist, fand ich viel, viel besser. Also wenn du ihr noch mal eine Chance geben willst, dann würde ich dir die Reihe empfehlen.
      Kiera Cass & Suzanne Collins: Hatten beide 5-Sterne-Bücher dabei in ihren Reihen, aber komplett überzeugt haben sie mich auch nicht. Für die Liste hat es trotzdem gereicht, weil ich nicht unendlich viel Auswahl hatte.
      Ally Condie: Damals fand ich die Reihe noch ganz okay, aber ich bin mir ziemlich sicher, dass ich sie heute auch fürchterlich finden würde. :D
      Julie Cross: Da stimme ich dir absolut zu. Der erste Band war noch richtig gut, aber je weiter die Erklärungen fortgeschritten sind, desto mehr hat sich die Geschichte widersprochen...

      Dann wünsche ich dir auf jeden Fall viel Spaß mit "Koch zum Frühstück"! Das hat mir damals echt gut gefallen. Falls du Lust hast: Vermutlich im Juni werde ich mit Nicole von Zeit für neue Genres eine Leserunde dazu machen. Vermutlich bei ihr auf dem Blog. Also wenn du dich anschließen willst, merk es dir schon mal vor. :)

      Liebe Grüße zurück
      Jenny

      Löschen
  5. Hallo Jenny,

    oh ja, wir haben Gemeinsamkeiten! Bei Agatha Christie habe ich mich für "Der Tod auf dem Nil" entschieden. Eigentlich vom Wetter her genau der Gegensatz zum Orient-Express. :D Jedenfalls mochte ich beide Bücher sehr gern.

    "Selection" habe ich sogar als Hörbuch gehört. Tja, das war weniger meins. Mich konnte der Auftakt leider nicht überzeugen. Vielleicht war es zu jugendlich für mich auf meine alten Tage?

    Du wirst lachen, "Koch zum Frühstück" hatte ich schon mehrmals im Blick. Ich muss mir dazu gleich einmal deine Rezension durchlesen. Vielleicht wird's doch was mit dem Buch und mir. ^^

    Du kannst dir nicht vorstellen wie sehr ich mich mittlerweile auf das neue Panem-Buch freue. Langsam befürchte ich schon, dass ich mir selbst eine Enttäuschung anzüchte, weil die Erwartungen immer höher werden. Oder ich kaufe es mir, und lasse es dann ein paar Jahre am SuB liegen (ist mir schon öfter passiert ^^).

    Jedenfalls hast du eine sehr feine Liste zusammengestellt. Gefällt mir. :)

    Liebe Grüße,
    Nicole
    Zeit für neue Genres

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Nicole,

      haha, stimmt, wettertechnisch echte Gegensätze. Vielleicht lese ich "Der Tod auf dem Nil" irgendwann auch noch mal.

      Heute würde mir "Selection" vermutlich auch nicht mehr so gut gefallen. Ich fand damals einige Ansätze innovativ - dass America halt eigentlich in einer Beziehung ist, dass sie sich nicht mal wirklich bemüht um den Prinzen und dem gerade das so imponiert und so. Habe ich mittlerweile auch oft gelesen schon, aber damals war das noch neu für mich. :D

      Auf "Koch zum Frühstück" freue ich mich schon. :) Hoffentlich überzeugt es uns beide (wieder). :D

      Wie gesagt, ich frage dich einfach ständig nach deiner Meinung zum neuen Panem-Buch - irgendwann liest du es dann, damit ich endlich aufhöre zu fragen. In so was bin ich sehr gut. xD

      Liebe Grüße zurück
      Jenny

      Löschen
    2. Hallo Jenny,

      ich weiß noch, dass mir bei "Selection" diese ganze Oberflächlichkeit nicht gefallen hat. Es war für mich alles zu mädchenhaft, und es wurde mir zu oft von Kleidern und Make-up gesprochen. Aber naja, für zwischendurch war es nett. :)

      Aber ja, wir werden mit "Koch zum Frühstück" sicherlich schöne Lesestunden haben. Ich merke gerade, für mich hat sich dieser TTT mal wieder gelohnt. :D Und schwups, schon steht eine Leserunde in den Startlöchern. Sehr fein. :)

      Ja, ja, das mit Panem haben wir geklärt. XD

      Liebe Grüße & schönen Abend,
      Nicole

      Löschen
    3. Hey Nicole,

      ich glaube tatsächlich, dass mir "Selection" alle anderen Bücher mit Kleidern verdorben hat. :D Es war das erste Buch in die Richtung, das ich gelesen habe, deshalb hat mich das gar nicht so gestört. Aber seitdem fange ich an, jedes Buch zu überfliegen, in dem ständig Kleider beschrieben werden. xD Für mich, die ich selbst Kleider und Röcke total ungern anziehe, nie Make-Up benutze und so, ist das halt einfach kein Traum, mir diese Ballkleider vorzustellen. :D

      Liebe Grüße
      Jenny

      Löschen
  6. Huhu,

    wie du gesehen hast haben wir heute zwei Gemeinsamkeiten. "Die Auswahl" hätte es auch fast in meine Liste geschafft, aber am Ende sind es halt doch nur 10 Bücher, die in die Liste passen.

    LG
    Bettina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Bettina,

      stimmt, ich hatte mit C tatsächlich auch so viele Bücher zur Auswahl, dass ich irgendwo aussortieren musste. Na, zwei Gemeinsamkeiten sind es ja trotzdem geworden.

      Liebe Grüße zurück
      Jenny

      Löschen
  7. Hallo Jenny, :)
    Kiera Cass und Kristin Cashore hätte ich auch nennen können, aber sie sind mir nicht in den Sinn gekommen. :D
    Agatha Christie, Cassandra Clare, Suzanne Collins und Ally Condie dagegen sehr wohl. :D
    Wirklich tolle Autoren, wobei ich von Cassandra Clares Büchern nicht so begeistert bin wie viele andere.^^

    Liebe Grüße
    Marina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Marina,

      ich habe zum Glück meine Rezensionsliste nach Nachnamen der Autoren sortiert. :D So gehen mir nur die Namen durch, wo ich die Bücher vor meiner Bloggerzeit gelesen und deshalb keine Rezension geschrieben habe.
      Mittlerweile bin ich von Cassandra Clare auch nicht mehr so begeistert. Die Welt liebe ich immer noch, die finde ich echt richtig genial. Aber die letzte Reihe "Lady Midnight", habe ich sogar abgebrochen, weil ich das melodramatische Geschmachte nicht mehr ertragen konnte. Also ich verstehe, wenn Leute nicht begeistert sind von ihren Büchern. :D Ich fand sie auch damals schon nicht überragend, mit Ausnahme von "City of Heavenly Fire". Das war ein geniales Finale...

      Liebe Grüße zurück
      Jenny

      Löschen
  8. Guten Morgen Jenny,

    oh, schön 2 Gemeinsamkeiten ist heute bei der großen Auswahl echt toll :) Ja und ich habe Sturz in die Zeit auch noch nicht so oft bei anderen Blogs gesehen.

    Sonst habe ich natürlich Panem und auch Cassia & Ky gelesen. Wobei ich letzters nur ok fand. Von Selection habe ich leider nur Band 1 gelesen. Ich mochte es zwar gerne, aber irgendwie habe ich es nie geschafft, mir die Fortsetzungen zu holen.

    Die Beschenkte würde ich gerne irgendwann noch lesen.

    Liebe Grüße,
    Steffi vom Lesezauber

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Steffi,

      ich fand "Cassia & Ky" auch nur okay. Es war nett genug, um die ganze Reihe zu lesen, nachdem ich sie einmal hier hatte, aber ein zweites Mal werde ich das wohl auch nicht machen. Auch bei "Selection" glaube ich, dass ich inzwischen zu alt dafür bin und nicht mehr überzeugt wäre...
      "Die Beschenkte" dagegen habe ich gerade erst gelesen und das Buch fand ich echt richtig genial. Klare Empfehlung von mir!

      Liebe Grüße zurück
      Jenny

      Löschen
  9. Schönen guten Morgen!

    Freut mich dass wir gleich drei Gemeinsamkeiten haben!
    Von Canavan mochte ich Magie auch sehr und auch die beiden Trilogien die dazu gehören!
    Von A. Christie hatte ich ja bislang nichts gelesen, aber letztens endlich angefangen, mich der Poirot Reihe zu widmen - die Filme und die Serie dazu mag ich ja sehr <3

    Panem von Suzanne Collins mochte ich auch, aber die Gregor Reihe sogar noch mehr. Das sind zwar "Kinder" Bücher, aber sehr spannend, unterhaltsam, aber auch düster und teilweise brutal, wie man es ja auch aus Panem kennt ^^ Ich empfehle die immer gerne, weil die leider so wenige kennen.

    Den ersten Band von City of Bones hab ich vor längerer Zeit gelesen, aber die Reihe nie weiterverfolgt ...
    Alle anderen kenne ich nicht, aber Die Beschenkte hab ich auf meiner Wunschliste, davon hab ich schon viel gutes gehört!

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Aleshanee,

      ich mochte die Sonea-Reihe tatsächlich nicht mehr so gern. Wobei das zum Teil, glaube ich, jugendlicher Trotz war, weil sie mein Lieblingspaar zerstört hat. :D Vielleicht versuche ich es noch mal, wenn ich meinen Reread von "Die Gilde der Schwarzen Magier" durch habe...

      Nach "Gregor" werde ich dann bei Gelegenheit mal gucken. Das Buch finde ich tatsächlich immer nur regelmäßig bei dir. :D

      Liebe Grüße zurück
      Jenny

      Löschen
  10. Hallo Jenny

    Von deiner Liste kommen mir einige Bücher bekannt vor. Selection und die Auswahl habe ich beide vor Jahren auch gelesen, aber beide haben mir nicht so gut gefallen. Unsere beiden Gemeinsamkeiten hast du ja beretis bei mir erwähnt. Um Iskari bin ich auch schon herumgeschlichen, da bin ich mir gerade nicht sicher, ob das Buch auf meiner Wunschliste steht.

    Liebe Grüsse
    Mel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Mel,

      ich fand "Die Auswahl" tatsächlich auch damals schon nur mittelmäßig. "Selection" hat mir ganz gut gefallen - es gab tolle Bände und solche, die mich weniger überzeugt haben. Mein Lieblingsbuch der Reihe ist wohl der fünfte Teil, der mich überrascht hat. Vielleicht auch, weil ich den vierten Teil echt grottig fand. :D Aber ich weiß nicht, ob mich die Geschichte heute auch noch überzeugen würde. Ist schon eine Weile her, seit ich die Bücher gelesen habe...
      Zu "Iskari" sage ich dir schon mal: Der dritte Band wird nicht mehr übersetzt. Also wenn du die Reihe lesen willst, wäre es eine Überlegung wert, direkt auf Englisch anzufangen. Ich bin allerdings über den ersten Band auch nie hinaus gekommen. Mittlerweile weiß ich fast nichts mehr und werde die Reihe daher wohl auch nicht weiterverfolgen, auch wenn ich den ersten Band scheinbar mochte. :D

      Liebe Grüße zurück
      Jenny

      Löschen
  11. Hallo liebe Jenny,

    Trudi Canavan ("Die Gilde der schwarzen Magier" plane ich demnächst zu re-readen) und Kristin Cashore (tolle Trilogie) hätten mit Sicherheit auch auf meiner Liste gestanden. ^^ Panem möchte ich auch unbedingt mal wieder lesen, aber dafür müsste ich mir erst die Bücher kaufen, und "Iskari" steht auf meiner Wunschliste. Ansonsten habe ich nur noch "Sturz in die Zeit" gelesen, aber das ist schon ewig her. :D

    Liebe Grüße
    Dana

    PS: Ich veranstalte in zwei Wochen einen Lesemarathon, vielleicht hast du ja Zeit & Lust, dabei zu sein! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Dana,

      "Die Gilde der Schwarzen Magier" steht auch auf meiner Reread-Liste für dieses Jahr. :D Ich habe die Reihe extra in die #20für2020 aufgenommen, damit ich das auch wirklich mache.
      Zu "Iskari" kann ich dir noch sagen: Der dritte Band wird nicht mehr übersetzt. Also falls dein Englisch nicht ausreicht, um mindestens das letzte Buch im Original zu lesen, dann würde ich dir raten, damit gar nicht erst anzufangen, weil du sonst in der Luft hängen bleibst...

      Liebe Grüße zurück
      Jenny

      PS: Vielen Dank für die Einladung! Leider ziehe ich an dem Wochenende um, werde also vermutlich einen Anti-Marathon hinlegen und gar nicht lesen. :D Aber dir und allen anderen viel Spaß! :)

      Löschen

Hinweise zum Datenschutz: Mit dem Verfassen eines Kommentars sowie dem Abonnement weiterer Kommentare stimmst du der Erhebung und Speicherung personenbezogener Daten (z. B. IP-Adresse) zu. Weitere Hinweise finden sich in der Datenschutzerklärung sowie der Datenschutzerklärung von Google.